Cookies ohne große Worte

Nuss-Karamell-Umzug.jpg

Unsere dieswöchigen Cookies wollen gar nicht groß auffallen oder Arbeit machen: sie wollen einfach nur schmecken. Und ich glaube das schaffen die Riesen-Schoko-Karamell-Walnuss-Knuspercookies auch ganz gut, denn da ist jetzt wirklich für jeden was dabei. 

Ich habe lange nach einem Rezept gesucht, dass extra knusprige Kekse verspricht, so wie man sie in den meisten Läden kaufen kann, aber zu meiner Enttäuschung waren die Beschreibungen überwiegend „supersoft“, „endlich weiche Cookies wie bei Subway oder Starbucks“ oder „mit diesem Trick werden die Kekse garantiert richtig chewy“. Aber wer will denn sowas? Ich mag meinen Keks am Liebsten schön knusprig, sodass es bei jedem Bissen schön krümelt. Wenn sie nach 1-2 Tagen weich werden, dann ärgere ich mich eher. Es sei denn natürlich der Cookie soll sich als Schokowölkchen mit Füllung verkleiden oder sonstige Experimente. Aber der klassische Cookie, den ich mir vorstelle wenn ich an Cookies denke, knuspert; und das nicht zu knapp. Deshalb diese Woche also extra knusprige Kekse, die aber durch die Karamellschokolade einige „chewy“ Stellen haben und durch die Walnüsse eine Extraportion Biss bekommen.

Zutaten:

  •  250g weiche Butter
  • 200g Zucker (diesmal kein Brauner, denn der soll den Keks angeblich weich machen!)
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 1TL Vanillearoma
  • 1TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 20g Kakao
  • 200g Schokolade mit Karamellfüllung
  • 80g Walnüsse

Gebt zuerst die Butter und den Zucker in eine große Schüssel und verrührt beides zu einer cremigen Masse. Anschließend gebt ihr noch die Eier und das Vanillearoma hinzu, rührt es ordentlich unter und stellt die Schüssel beiseite. Vermischt in einer zweiten Schüssel Mehl, Natron, Kakao und Salz miteinander und rührt die Mischung anschließend unter die cremige Masse vom Anfang. Zuletzt hackt ihr die Schokolade etwas gröber und die Nüsse etwas feiner und habt sie vorsichtig unter den Teig. Lasst von der Schokolade noch etwa 50g zur Dekoration übrig. Formt nun wie gewohnt kleine Häufchen und setzt sie auf ein mit Packpapier belegtes Backblech, aber achtet diesmal besonders auf ausreichend Abstand oder macht die Häufchen besonders klein, denn diese Cookies gehen extrem auseinander! Bevor das Bleich dann bei 175°C für 10 Minuten in den Ofen kommt, drückt ihr noch die übrige Schokolade vorsichtig in die Cookies. Wer mag kann auch noch mit den übrigen Walnüssen dekorieren. Auch wichtig ist diesmal das richtige Abkühlen; wenn sie nicht mindestens ein paar Stunden (am Besten über Nacht) auf einem Kuchengitter auskühlen, lauft ihr Gefahr, dass die Cookies doch noch weich werden.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s