Zieh mich hoch

DSC_5648

Eigentlich wussten wir schon immer, dass Süßes manchmal wie Balsam für die Seele ist. Ein Stückchen Schokolade am Abend gegen den Stress auf der Arbeit, der Kuchen mit der besten Freundin am Samstagnachmittag weit weg von Haushalt und anderen Verpflichtungen – wie schön das Leben auf einmal mit dem richtigen Kick Süßem sein kann! Und weil diese Weisheit schon seit Jahrhunderten gilt, haben die Italiener gleich ihr bekanntestes Dessert zum Muntermacher auserkoren: das Tiramisu. Nicht nur die Süßspeise ist auf verschiedenen Zutaten zusammengebaut, auch ihre Wortherkunft ist aus drei Wörtern zusammengesetzt, nämlich aus tirare (ziehen), mi (mich) und su (hinauf). Also hat das Tiramisu eine ganz klare Aufgabe: das hinaufziehen der Stimmung seines Konsumenten. Und was soll ich sagen, wenn ich an die zarte Creme, den feinen Kakao und den kräftigen Espresso-Geschmack denke, bekomme ich sofort wieder gute Laune 🙂

Für gute Laune für mindestens 4 Personen braucht ihr:

    • 6 frische Eigelb (weil roh verzehrt und Salmonellengefahr!)
    • 400 Gramm Mascarpone
    • 150 Gramm Zucker
    • 200 Gramm Löffelbiskuits
    • 4 Esslöffel Amaretto (ich mach das auch gern nach Gefühl, tendenziell mehr)
    • 150 Milliliter Espresso (auch gerne mehr, die Löffelbiskuits sollen sich schließlich schön vollsaugen können)
    • Kakaopulver
    1. Setzt Espresso auf; entweder mit eurer Bialetti, Pad-, Kapsel-, oder Vollautomat, oder brüht ausnahmsweise Instant Espressopulver auf
    2. Trennt die Eier (kennt ihr schon den Trick mit der Flasche? Wenn nicht unbedingt hier nachschauen: https://www.youtube.com/watch?v=Cl_YhG6ZgNg) Rührt anschließend den Zucker unter die Eigelb, bis die Masse schön schaumig wird. Dabei dürft und sollt ihr ruhig ins Schwitzen kommen.
    3. Hebt nun vorsichtig die Mascarpone unter die Zucker-Eigelb Masse und stellt sie kurz beiseite.
    4. Lasst den Espresso leicht abkühlen und mischt ihn mit dem Amaretto.
    5. Tunkt nun die Löffelbiskuits schön vorsichtig in den Espresso mit Schuss und legt mit ihnen den Boden einer hübschen Form für euer Tiramisu aus. Auf die Schicht Löffelbiskuits folgt eine dicke Schicht Mascarponecreme und darauf wieder eine Schicht Löffelbiskuits und so weiter. Die oberste Schicht besteht dann aus Mascarponecreme.
    6. Deckt nun eure Form mit Frischhaltefolie ab und lasst das Tiramisu für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ruhen (je länger umso besser).
    7. Kurz vor dem Verzehr bedeckt ihr euer Tiramisu dann mit einer schönen Schicht Kakao und lasst euch das Leben so richtig schön versüßen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s