Badehose an und eintauchen

am

20170218_150041.jpg

Manchmal braucht man einfach eine ordentliche Portion Wohlfühlessen. Wenn das launische Wetter, Stress auf der Arbeit oder in der Uni einem zu schaffen macht, der Postbote es nicht auf die Reihe bringt das lang ersehnte Paket in den 4. Stock zu tragen und dann auch noch die GEZ an das Ersparte will, wird es höchste Zeit wieder für ein bisschen gute Laune zu sorgen. Was eignet sich da besser als ein gutes Essen, zubereitet und genossen mit guten Freunden und einem Glas kühlen Chardonnay? So fängt das Wochenende gut an.

Zutaten, um eine WG satt zu bekommen:

  • 1kg festkochende Kartoffeln
  • 500g geschnittenen & tiefgefrorenen Blattspinat
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 5EL Butter
  • 50g getrocknete Tomaten
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer
  • 2 EL Mehl
  • ½ Liter Milch
  • 1 TL Gemüsebrühe (+250ml Wasser)
  • 150g Gorgonzola
  • eine gute Hand voll Parmesan zum Bestreuen

Weicht zuerst die getrockneten Tomaten in Wasser ein. Währenddessen werden die gewaschenen Kartoffeln in 20 Minuten Salzwasser gekocht und anschließend abgeschreckt, gepellt und in Scheiben geschnitten.

Würfelt die Zwiebel fein und lasst sie in etwas Butter glasig andünsten. Dann kommt der Spinat hinzu und wird bei schwacher Hitze aufgetaut. Anschließend schmeckt ihr den Spinat mit Salz und Muskat ab und stellt ihn beiseite.

Lasst nun für die Soße 2 EL Butter in einem Topf schmelzen und rührt anschließend das Mehl ein. Gebt 1/4 Liter Wasser, die Milch und die Gemüsebrühe hinzu und kocht alles einmal kräftig auf. Danach bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren, damit sich eine schön sämige Soße bilden kann. Anschließend wird der Gorgonzola in Stückchen in die Soße gegeben und unter Rühren geschmolzen. Zuletzt werden die getrockneten Tomaten abgegossen, in feine Streifen geschnitten und in die Soße gerührt. Nachdem ihr sie mit wenig Salz und Pfeffer abgeschmeckt habt, geht’s auch schon an’s Stapeln.

Heizt den Ofen auf 175°C Umluft vor und fettet eine ofenfeste Auflaufform mit der übrigen Butter ein. Nun kommt jeweils eine Schicht Kartoffeln und eine Schicht Spinat mit etwas Soße dazwischen in die Form, bis alles aufgebraucht ist. Ihr solltet mit einer Kartoffelschicht abschließen und die restliche Soße darauf verteilen. Nun kommt noch der Parmesan darüber und euer Auflauf kann für ca. 40 Minuten in den Ofen. Während ihr die Küche wieder auf Vordermann bringt, entsteht im Ofen der Inbegriff des Wohlfühlessens.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s